4 Dinge über Kitten-Ernährung

Kleine süße Babykatzen sollen einmal groß und stark werden. Nichts hilft ihnen dabei mehr, als die richtige Ernährung. Hier siehst du 4 Dinge, die du über eine ordentliche Kitten-Ernährung wissen musst.

Zu viel Futter gibt es nicht

Babykatzen brauchen so viel Futter wie sie möchten. Dein kleines Baby wird nicht dick, es braucht die ganze Energie aus dem Futter um zu wachsen. Schaue also, dass immer, dass der Napf mit hochwertigem Nassfutter gefüllt ist. Trockenfutter sollte man auch bei den kleinen Babys nur ganz wenig geben, aber auch das ist erlaubt.

Hochwertiges Nassfutter

Nur Fleisch bringt deinem Kätzchen was. Dinge wie Getreide, Zucker und unbrauchbare Tiernebenerzeugnisse sind wertlos für einen Katzenkörper. Achte also darauf, dass der Fleischanteil des Katzenfutters sehr hoch ist.

Kitten dürfen normales Katzenfutter fressen

Du brauchst kein extra Kittenfutter für deinen Babytiger. Damit wird gerne von manchen Herstellern Geld gemacht, obwohl Kitten mit gutem Katzenfutter sehr gut zurecht kommen. Solange du wirklich hochwertiges Nassfutter verwendest brauchst du kein extra Kittenfutter.

Verschiedene Fleischsorten

Du wirst noch früh genug erfahren wie wählerisch unsere lieben Katzen werden können, wenn sie groß sind. Dein Kätzchen schon an verschiedenes Fleisch zu gewöhnen hilft, dass sie nicht ganz so wählerisch werden. Außerdem brauchen Katzen ihr Leben lang eine Abwechslung, was das Fleisch betrifft. Das steckt in ihrer Natur um alle Nährstoffe abzudecken.

Du suchst gutes Nassfutter für Kitten?

Hier siehst du 3 gute Nassfutter für Kitten

Teile diesen Beitrag - Spread the Love :)

Schreibe einen Kommentar